1. Februar 2023
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Neujahrsempfang am 22.01.2023 – Bericht

Nach zwei Jahren Corona bedingten Ausfalls sollte beim Gehörlosenverband München und Umland endlich ein Neujahrsempfang in Präsenz durchgeführt werden, was auch geschah. Der Vorstand hieß die rund 130 geladenen Gäste, Ehrengäste, Förder*innen und Freund*innen des GMU, darunter auch Persönlichkeiten aus Politik und Münchner Stadtgesellschaft willkommen. Es war eine schöne Gelegenheit, um sich wieder zu einem Gespräch zu treffen.

 

 

 

 

 

 

Damit die Veranstaltung nicht langweilig wurde, führten Stephan Strasser und  Cornelia von Pappenheim zügig und mit viel Witz durch die Veranstaltung.

Elisabeth Kaufmann, die Vorsitzende des GMU, fasste in ihrer Neujahrsansprache die wichtigsten Ereignisse der letzten Jahre seit Beginn der inklusiven Gesellschaft zusammen, betonte deren Bedeutung und verwies darauf, dass die Teilhabe eine zentrale Voraussetzung für das Menschsein und für das Menschwerden ist.

Der Vizevorsitzende und Leiter des Finanzausschusses, Can Sipahi, hielt im Anschluss an die Rede von Elisabeth Kaufmann einen sehr anschaulichen, gut strukturierten und spannenden Vortrag über Inklusion und Selbstbestimmung. Beim Thema Selbstbestimmung wurde es emotional und er betonte, dass jeder gehörlose Mensch sich wünscht, über seine Lebensführung selbst bestimmen und entscheiden zu können. Dazu wies er auf den Artikel 2 des Grundgesetzes hin, der von der Entfaltung der Persönlichkeit handelt

   

Dann kamen die Politiker*innen auch zum Grußwort, bei dem es sich wie immer um die Herausforderungen der Themen Inklusion, Selbstbestimmung und Teilhabeausgleich für die Gehörlosengemeinschaft in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft handelte, mit denen sich gehörlose Menschen auseinandersetzen müssen.

 

In der Pause trafen sich alle aus der Politik und der Gehörlosengemeinschaft am schönen, mit leckeren Speisen hergerichteten, Büfett und unterhielten sich angeregt über Themen, die alle beschäftigten.

Nach der Pause kam es zum Höhepunkt der Veranstaltung, nämlich der Ehrung der ehrenamtlich Engagierten. Es wurden zwei Personen geehrt: Wilfried Hüttl und Elisabeth Kaufmann. Besonders bei den Standing Ovations war Elisabeth Kaufmann tief gerührt!
Da Wilfried Hüttl nicht anwesend sein konnte, wurde er am Dienstag von Andreas Mühlbauer-Füll persönlich geehrt.

Ehrung Elisabeth Kaufmann für ihr ehrenamtliches Engagement:

Ehrung Wilfried Hüttl für sein ehrenamtliches Engagement:

Als krönenden Abschluss bekam der GMU noch Spenden vom Gehörlosenverein München 1901 e.V. sowie von der Gehörlosen-Frauengruppe München und Umgebung. Wir danken sehr für die großzügigen Spenden, die für die Sanierung des Gehörlosenzentrums dringend benötigt werden.

Überreichung der Spende des Gehörlosenvereins München 1901 e.V:

Überreichung der Spende der Gehörlosen-Frauengruppe München und Umgebung:

Abends nach dem Neujahrsempfang gingen alle zufrieden, von neuen Ideen und neuer Motivation bereichert, nach Hause.

Wir danken allen für den wunderschönen Neujahrsempfang!

 

 

 

 

 

21. Dezember 2022
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Weihnachtswünsche

„Oh du fröhliche…“, – das will einem 2022 schwer über die Lippen und Hände gehen.
Das vergangene Jahr war ein hartes Jahr und es entlässt auch uns weiterhin in eine teilweise ungewisse Zukunft.

Aber, wo Dunkelheit und Kälte, da brennen kleine Lichter besonders hell. Durch die Betreuung tauber geflüchteter Ukrainer*innen haben wir sehr viele besondere Menschen kennenlernen dürfen. Die Weihnachtszeit, egal in welchem Land, ist eine Zeit des Miteinanders und nur miteinander haben wir die turbulenten Ereignisse 2022 bewältigen können. Dafür an alle Angestellten, Förderer und Förderinnen und ganz besonders den vielen ehrenamtlichen Mithelfenden ein besonders großes Dankeschön!
Aus diesen Beziehungen und den neu gewonnenen Freundschaften schöpfen wir Kraft für die bevorstehenden Herausforderungen.

Ein besonderer Dank geht auch an unsere Zuschussgeber*innen für die Unterstützungsbereitschaft und Beratung zur Bewältigung der neuen Herausforderungen.

Das schönste Fest 2022 war mit Sicherheit unser Gebärdensprachtheaterfestival, DEGETH.
Hier zeigten wieder einmal herausragende taube Künstler*innen, welche Kraft, Schönheit und Poesie in Gebärdensprache steckt!
Die anschließende Gala lud zum lang ersehnten Austausch und Feiern ein.

Zu guter Letzt bleibt uns noch, Ihnen und Ihren Liebsten eine erholsame Weihnachtszeit und einen ruhigen Übergang ins neue Jahr 2023 zu wünschen.

Unser neues Maskottchen „Gemmu“ aus der Kinderrubrik der „GMU im Blick“ hat schon mal die Geschenke bereitgestellt!
Bitte bleiben Sie gesund!

13. Dezember 2022
von Telekommunikationsservice
Keine Kommentare

KOFO online am 19.01.23 um 18 Uhr: „DeafPal: Kommunikation in der Palliativversorgung gehörloser Menschen“

KOFO online  am 19. Januar 2023 um 18 Uhr:

„DeafPal: Kommunikation in der Palliativversorgung gehörloser Menschen“

Auch in diesem Jahr haben die Studentinnen und Studenten des Studienganges Gebärdensprachdolmetschen der Hochschule Landshut wieder ein kleines Forschungsprojekt gemacht.

Diesmal haben sie das Projekt „DeafPal: Kommunikation in der Palliativversorgung gehörloser Menschen“ unterstützt. Sie haben Fokusgruppeninterviews durchgeführt.

Eine Gruppe hat sich mir den Erfahrungen der therapeutischen Fachkräfte beschäftigt. Eine zweite Gruppe hat sich mit den Kommunikationserfahrungen Tauber Hospizbegleiter:innen auseinandergesetzt.

Beim KoFo werden diese Ergebnisse vorgestellt. Neben den Vorträgen ist Zeit für Fragen und Diskussion eingeplant.

Der Vortrag findet online statt und dauert etwa 90 Minuten.

Anmeldung bitte an: anmeldung [ät] gmu.de

 

11. Dezember 2022
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Stellenausschreibung: Sozialpädagogin/Sozialpädagogen bzw. Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (m/w/d) als Unterstützung für die GMU-Sozialberatung (10 Std. Teilzeit)

Der Gehörlosenverband München und Umland e.V. ist die Interessenvertretung der Gehörlosen und Gehörlosenvereine aus München und dem Umland. Zu unseren Serviceleistungen gehört die Sozialberatung für Gehörlose in der Region 14 (Landkreise München, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Ebersberg, Dachau, Freising, Erding und Landsberg).
Die Sozialberatung ist Anlauf- und Kontaktstelle für gehörlose Bürgerinnen und Bürger in diesem Einzugsgebiet, welche Informationen, Beratung und Hilfe in sozialen und persönlichen Angelegenheiten benötigen.

Unser Team sucht Sie als:
Sozialpädagogin/Sozialpädagogen bzw. Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (m/w/d)
(Teilzeit 10 Std als Unterstützung für unsere Sozialberatung)

Näheres finden Sie in unserer Stellenausschreibung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

8. Dezember 2022
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Führung in DGS am 21.12.22 / Weihnachten und die Heilige Familie, Familiendarstellungen in der Alten Pinakothek

Führung in deutscher Gebärdensprache mit Hans Busch

Kurz vor Weihnachten sind alle im Vorbereitungsstress.
Das ist die Gelegenheit in der Alten Pinakothek dem Trubel für eine Weile zu entkommen und uns zu fragen, warum feiern wir Weihnachten?
Bei einer Führung beschäftigen wir uns mit dem Ursprung dieses Festes.
Gemeinsam betrachten wir, wie sich die Darstellungen der heiligen Familie im Laufe der Zeit verändert und was gleich bleibt.
Die Führung findet am 21.12. von 17:30 – 19:00 Uhr statt.

Begrenzte Anzahl an Plätzen | Teilnahme im Eintrittspreis inbegriffen.
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten freien Eintritt

Anmeldung bis 21.12.22, 13 Uhr, unter programm@pinakothek.de
Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Museumsbesuch unter www.pinakothek.de/willkommen über die aktuell geltenden Regeln.
Informationen zu unseren Tickets und zum Online-Ticketing finden Sie unter www.pinakothek.de/tickets.