31. Juli 2019
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Kunst inklusive! Gehörlose Künstler*innen können sich auch bewerben!

Ausschreibung 2020/21 Galerie Bezirk Oberbayern

Bildende Künstlerinnen und Künstler aus Oberbayern mit und ohne Behinderung können sich wieder für eine Ausstellung bis zum 16.9.2019 bewerben. Eine Fachjury wählt die Künstlerinnen und Künstler aus und stellt sie jeweils zu Doppelausstellungen zusammen.

Hier gibt es eine Erklärung in Gebärdensprachvideo:

Hier finden Sie Informationen und das Bewerbungsformular:

Was macht die Galerie Bezirk Oberbayern?

Barrierefreiheit und Inklusion ist Programm: Bereits seit 2012 führt die Galerie Bezirk Oberbayern mit ihrem Konzept „Kunst inklusive!“ Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderung in einem partizipativen Prozess zusammen. Gemeinsam entwickeln sie eine inklusive Ausstellung mit passendem Kunstvermittlungsprogramm: Kunst begreifen! Tastführungen für Blinde und Sehende, Kunst verstehen! Ausstellungsführungen in Leichter Sprache, mit Gebärden sprache, inklusiven Performance-Auftritten und vielem mehr.
Einen ausführlichen Einblick in die Arbeit der Galerie Bezirk Oberbayern finden Sie in der Publikation „Kunst inklusive!“ unter www.kunst-inklusive.de

29. Juli 2019
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Gebärdensprachschule: Neue Kurse ab Oktober 2019

Unsere Gebärdensprachschule bietet aktuelle Kursangebote:

1. DGS I (ohne Vorkenntnisse):
nächster Kurs ab 07. Oktober 2019, jeden Montag, von 18.30 bis 20.00 Uhr

2. DGS II (Vorkenntnisse DGS I):
nächster Kurs ab 08. Oktober 2019, jeden Dienstag, von 18.30 bis 20.00 Uhr

3. DGS III (Vorkenntnisse DGS II):
nächster Kurs ab 09. Oktober 2019, jeden Mittwoch, von 18.30 bis 20.00 Uhr

4. DGS IV (Vorkenntnisse DGS III):
nächster Kurs ab 10. Oktober 2019, jeden Donnerstag, von 18.30 bis 20.00 Uhr

Auskünfte bzgl. der Seminargebühren für die Abendkurse unserer Gebärdensprachschule erhalten Sie unter 089 / 99 26 98 – 12.
Nähere Informationen über unsere Gebärdensprachschule finden Sie hier: www.gebaerdensprache-muenchen.de

21. Juli 2019
von Cornelia von Pappenheim
Keine Kommentare

Kultusminister Prof. Dr. Piazolo nimmt Petition „Gebärdensprache umsetzen“ entgegen

München, 19.07.2019

Die Vereinigung der Eltern hörbehinderter Kinder in Bayern e.V., der Gehörlosenverband München und Umland e.V. und der Landesverband Bayern der Gehörlosen e.V. haben am Donnerstag (18. Juli 2019) eine Petition zur Umsetzung der Gebärdensprache auf allen Ebenen des Bildungswesen an den Bayerischen Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (FW) übergeben.
Die Online-Petition „Gebärdensprache umsetzen! Bilingual – bimodal – endlich normal!“ wurde im vergangenen Jahr von Magdalena Stenzel, Mutter eines gehörlosen Kindes aus Sachsen initiiert. Mit der von über 19.000 Bundesbürgern, hiervon fast 3.000 allein in Bayern, unterstützten Petition fordern die Initiatorin der Petition und ihre Netzwerkpartner eine bundesweite Umsetzung des Artikels 24 Abs. 3 und 4 der UN-Behindertenrechtskonvention, in dem das Recht von Menschen mit Hörbehinderung und insbesondere hörbehinderten Kindern auf eine volle und gleichberechtigte, barrierefreie Bildung in Gebärdensprache verankert ist.
Eine bilinguale Förderung hörbehinderter Kinder, also eine Förderung, die auf einem gleichwertigen Einsatz der deutschen Laut-/Schriftsprache und der Deutschen Gebärdensprache beruht, ist bislang die Ausnahme. Der Gehörlosenverband München und Umland e.V. setzt sich schon seit Jahren für die gleichwertige barrierefreie Bildung in Gebärdensprache im schulischen Bereich ein. So führte GMU am 17. – 19. Mai 2019  eine Fachtagung „Inklusive Bildung durch Gebärdensprache“ durch, mehr Informationen finden Sie bei www.ftib2019.de.

Anbei die gemeinsame Pressemitteilung. (externer Link)


Foto: Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Michael Piazolo:
Katharina Mitterhuber erläutert in der Gesprächsrunde die Bildungssituation gehörloser Kinder.
V.l.n.r.: Katrin Kermer und Katharina Mitterhuber (beide Elternvereinigung)
Bildquelle: EV/Anton Schneid


Foto: Übergabe der Petition:
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (2.v.l.) nimmt die Petition von Verbandsvertretern und hörbehinderten Kindern entgegen.
V.l.n.r.: Bernd Schneider (Landesverband Bayern der Gehörlosen e.V.), Prof. Dr. Michael Piazolo (Kultusminister), Carsten Lang, Katharina Mitterhuber (beide Elternvereinigung), Cornelia von Pappenheim (Gehörlosenverband München und Umland e.V.)
Bildquelle: EV/Anton Schneid